„Ok, mein Schatz, du spielst jetzt kurz eine Runde und ich arbeite ganz kurz.“

***1 Minute später***

„Mama, guck mal, wie das Auto jetzt die Rampe runterfährt!“

„Wow, das hat ja richtig Speed drauf! Ich komme gleich rüber und dann fahren wir eine Runde zusammen. Ich muss nur noch eine E-Mail schreiben.“

***30 Sekunden später***

„Mama, guck mal, ich hab schon sooooo viele Autos. Die müssen jetzt auch alle noch die Rampe runterfahren. Guck mal!“

„Mamaaaaa, guuuuck! Wie schnell die sind!“

*Auto überschlägt sich dreifach* 

„Boar Mama, hast du DAS gesehen?! Das Auto ist 1000 schnell gefahren. Und jetzt kommt der Bagger, Mama!… Mammmma! Ooooh, jetzt kohomm endlich! Du sollst kommen!“

„Ok, ok, ich komme.“

 

Wörter verstehen und sprechen können, macht noch lange keinen Konsens

Was bin ich froh, dass meine Kinder mich schon verstehen und selber sprechen können. Und ich freue mich, dass sie inzwischen sogar wissen, dass ich arbeiten muss. Schwierig nur, dass sie in der Mehrzahl der Fälle ganz andere Pläne für mich vorgesehen haben. So wie in dem Autorampen-Spiel. 

Ich hätte auch drauf bestehen können, diese eine E-Mail unbedingt abschicken zu müssen. Inzwischen weiß ich aber, dass diese Option nur unnötig ausgeartet wäre. Sie wollen genau jetzt, dass ich sehe, wie gut ihre Rampe funktioniert. Für Kinder gibt es nur JETZT. Besonders, wenn sie noch sehr klein sind, können sie mit gleich und kurz nur wenig anfangen. 

Also schenke ich Ihnen jetzt meine volle Aufmerksamkeit und weiß, dass es danach wieder einen kleinen Moment geben wird, in dem sie sich wieder allein beschäftigen können. Notfalls gibt es da noch den Mittagsschlaf oder den Abend. 

Ganz egal, ob Corona, Personalmangel im Kindergarten, Schulausfall oder aber Krankheiten. Homeoffice mit Kind(ern) werden wir immer wieder erleben. Deshalb findest du hier die besten Tipps von Business-Mamas im Überblick. Lade dir einfach das kostenlose Whitepaper runter. Manchmal hilft es schon zu wissen, dass man nicht allein ist. 

Homeoffice mit Kindern
Die besten Tipps von Business-
Mamas

Homeoffice mit Kindern – nicht einfach, aber machbar

 Weniger erwarten, mehr schaffen.

Am Ende sind sich alle einig: Homeoffice mit Kindern ist wirklich nicht einfach. Und Tipps, die für eine Mama funktionieren, funktionieren vielleicht für eine andere Mama nicht. Noch dazu ist jedes Kind verschieden. Babies, Kleinkinder, Teenies – alle haben ihre eigenen ganz speziellen Bedürfnisse und jede Situation ist individuell. 

Aber es hilft in jedem Fall enorm, flexibel zu bleiben, den Kindern Aufmerksamkeit aber auch Raum zu geben und den Druck rauszunehmen, Und auch, wenn die Kinder für dich an erster Stelle stehen, darfst du dich als Mutti nicht vergessen. Wenn es dir nicht gut geht, geht es deinem Kind auch nicht gut. Sorge also auch für Pausen, die nur für dich sind. Lass es dir gutgehen. 

Ich freue mich über deinen Kommentar, wie es dir im Homeoffice geht. Hast du noch einen tollen Tipp auf Lager? Dann immer her damit! Gerne kannst du diesen Beitrag auch in deinem Netzwerk oder mit anderen Gleichgesinnten teilen.